Aloisiuskolleg
Gymnasium der Jesuiten für Mädchen und Jungen

Aktuelle Meldungen

28.11.2019 - 00:00

Die Mathematik-Olympiade ist zusammen mit dem mit ihr eng verknüpften Bundeswettbewerb für Mathematik sicherlich der renommierteste Wettbewerb für den Nachwuchs im Fach Mathematik. Insbesondere ist die NRW-Landesolympiade Mathematik bundesweit einer der größten Schülerwettbewerbe.

Ende November kamen 300 Schülerinnen und Schüler aus dem Bonner Raum (Regionalrunde) mit ihren Eltern zu der feierlichen Siegerehrung in der Oberkirche des AKO zusammen. Staunende, teils stolze Kinder- und jugendliche Gesichter füllten die Oberkirche. Der Festvortrag von Professor Sergio Conti von der Universität Bonn über „verformte Coladosen“ zeigte beides: Die Schönheit der Mathematik und die Notwendigkeit, sich an mathematischen Problemen festzubeißen und nach Lösungen zu suchen.

Vom AKO haben 22 Schülerinnen und Schüler an der 59. Mathematikolympiade teilgenommen; 15 haben einen Preis gewonnen, drei nehmen an...

Weiterlesen ...
 

27.11.2019 - 00:00

Am heutigen Mittwoch, den 27.11.2019, fand das Finale der Bonner Schulmeisterschaften (Tischtennis) statt. Unsere Schulmannschaft der Wettkampfklasse 3 hat mit einem grandiosen 8:1 gegen  die Bertolt-Brecht-Gesamtschule gewonnen und ist Bonner Meister.

Wir gratulieren Nathan, Tomas, Leon, Justus, Hanxi, Jakob und Konrad sehr herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg auf der Regierungsbezirksebene.

 

19.11.2019 - 00:00

„Unland“ – ein merkwürdiger Titel für ein Buch! Was in diesem Roman wohl passieren mag? Die Schüler der 6. und 7. Stufe erfuhren davon, als sie bei Antje Wagners Lesung im Rahmen des Bonner Lesefestes Käpt´n Book gespannt den Worten der Autorin lauschten. Noch nie war es in unserer Oberkirche derart still gewesen – gespenstisch still. Wie gebannt folgten alle dem Spannungsbogen in eine unwirklich anmutende Welt, eingesogen in die knisternde Atmosphäre, die auch durch geschickt eingeflochtene Vorausdeutungen entstand.

Antje Wagner las nicht nur vor, sie performte, voller Lebendigkeit, in diversen Stimmlagen entsprechend der Charaktere der Figuren, und einer Vortragskunst, die alle ihre Zuhörer in den Bann zog.

So ganz nebenbei erfuhren die Schüler noch etwas über die Kunst, einen Roman zu schreiben, z. B. wie man die Antworten auf die wichtigen W-Fragen in der Einleitung möglichst unauffällig platziert. Die Zuhörer selbst kamen auch zu Wort, durften mit raten und...

Weiterlesen ...
 

19.11.2019 - 00:00

Mit diesem Leitsatz nahm sich der Autor Jörg Bernardy vor, unsere Schüler der 9. und 10. Stufe mit in die Welt des Philosophierens zu nehmen.

Wir alle, die Lehrer, die Organisatoren von Käpt´n Book und sogar der Autor selbst, waren gespannt, ob dies in solch einem großen Rahmen in der Oberkirche mit nahezu 150 Teilnehmern gelingen könnte. Und ja, es ging nicht nur irgendwie, die 75 Minuten wurden ein voller Erfolg. O-Töne der Schülerschaft: „Endlich mal einer, der nicht nur vorliest! Der wollte ja, dass wir richtig mitdenken und diskutieren!“ – „Das war richtig gut! Diese Fragen habe ich mir noch nie gestellt. Dabei sind sie so wichtig!“ – „Ich habe zu Hause mit meiner Familie noch weiter diskutieret. Total spannend!“

Aber was waren das für Fragen? Sehr geschickt warf Jörg Bernardy mit dem Beamer immer wieder mal einen Begriff an die Leinwand und führte die Schüler subtil von einem Aspekt zum nächsten: vom Ich zum Mensch über die Natur zum Tier.

  • Was...
Weiterlesen ...
 

15.11.2019 - 00:00

Fußball ist was für Jungs! Von Wegen! Unsere neu gegründete Mädchenfußballmannschaft hat erstmalig  am vergangenen Freitag, den 15. November, an den Stadtmeisterschaften der Bonner Schulen teilgenommen. Obwohl sich keine Vereinsspielerin in unseren Reihen befand, wurden alle Vorrundenspiele  gewonnen. Im Finale mussten sich die Spielerinnen gegen eine sehr stark spielende Mannschaft des Ernst-Kalkuhl-Gymnasium geschlagen geben.

Wir gratulieren: Butt-Posnik Hanna, Girnth Madita, Jung Clara, Kaiser Marlene, Knopp Isabel, Osawe Nyla, Rho Mina, Rohwedder Theresa, Schmid Nadeshda und von Damm Minita

 

07.11.2019 - 19:30

Prof. Dr. Gotthard Fermor – Lesungen, Prof. Dr. Mark S. Burrows – Meditationen, Josef Marschall – Klavier
Eine Veranstaltung des Gütersloher Verlagshauses zu Gast am AKO

Donnerstag, 7.11.2019, 19:30 Uhr
Villa Stella Rheni, Elisabethstraße 18, 53177 Bonn
Eintritt frei: Spenden erbeten

Rainer Maria Rilke: Das Stunden-Buch:
Eine poetisch-musikalische Inszenierung

Die Sehnsucht ist ein zentrales Motiv in den Gedichten Rainer Maria Rilkes in seinem frühen großen Werk, dem Stunden-Buch. Auch über hundert Jahre später spricht seine Poesie hinein in die spirituelle Suche unserer Zeit. Denn der Hunger nach einer Sprache für diese Sehnsucht, die tatsächlich innere Räume öffnet, ist damals wie heute groß.

Diese poetisch-musikalische Inszenierung möchte seinen Gedichten aus dem ersten Band („Vom mönchischen Leben“, 1899) Raum geben: im Hören, im Bedenken, im Sehen und im Nachklingen.

Im...

Weiterlesen ...
 

01.11.2019 - 15:00

Im Rheinland ist die Tradition noch lebendig. Viele Menschen gehen an Allerheiligen auf den Friedhof und stellen eine Kerze an das Grab ihrer Angehörigen.

Die Schülerinnen und Schüler aus dem Internat kommen aus verschiedenen Teilen Deutschlands und der ganzen Welt. Dennoch sind sie an diesem Tag zum Burgfriedhof unterhalb der Godesburg gegangen. Nach einer Einstimmung durch Pater Löwenstein hatten alle einzeln Gelegenheit, in Stille über den Friedhof zu gehen um sich mit dem auseinandersetzen zu können, was dieser Ort bei ihnen auslöst. Herr Liebscher und Herr Huyben waren mit dabei und waren ansprechbar, weil vor allem bei den ausländischen Schülern manche Fragen über hiesige Begräbniskultur aufkam.

Anschließend haben die Schülerinnen und Schüler an dem ökumenischen Gottesdienst der Godesberger Gemeinden in der Michaelskapelle teilgenommen. Als dann die anderen Gottesdienstbesucher für die Segnung an die Gräber ihrer Angehörigen gegangen sind, haben die jungen Leute...

Weiterlesen ...
 

11.10.2019 - 23:03

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit dem Rektor meinte heute ein Schüler des neunten Schuljahres, er wisse aus zuverlässiger Quelle, dass das AKO eine Villa in der Eifel besitze. Nun, ganz falsch ist das nicht. Aber eben irgendwie doch falsch.

Die „Villa“ eines Jesuitenkollegs war in früheren Jahrhunderten das Landhaus, wohin am Donnerstag die Studiosi gezogen sind, um einen Tag auf dem Lande zu verleben. Kann sein, dass das Jugendhaus in Cassel in der Eifel daher bei manchen „Villa“ genannt wurde. Das Gebäude aber war ein ehemaliges Schulhaus einer Grundschule in diesem kleinen Eifelflecken, das 1968 ein Freizeitheim für die Jugendarbeit (ND/KSJ) wurde, wohin man für Wochenenden und in den Ferien fahren konnte. Anfangs war es nur von der Gemeinde gepachtet; später wurde es vom Kolleg erworben.

Viele Altschüler werden wehmütig, wenn sie an Cassel denken. Allerdings wurde es schon seit über...

Weiterlesen ...
 

07.10.2019 - 12:54

Auch die Olympischen Spiele fangen klein an: Jugend trainiert für Olympia. Mit jährlich rund 800.000 teilnehmenden Schülern ist dies der weltgrößte Schulsportwettbewerb.

So hat am heutigen Montag unsere Tennismannschaft WK 2 Jungen das Finale im Bonner Wettbewerb mit 5:1 gegen das Tannenbuschgymnasium gewonnen und spielt nun um den Titel  der Bezirksregierung.

Wir gratulieren Philipp Bosse, Till Rincke, Lennard Nels und Max Bardong sehr herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg auf dem weiteren Weg zum Bundeswettbewerb beim Herbstfinale in Berlin….

 

02.10.2019 - 09:00

Dr. Thomas de Maizière, langjähriger Bundesminister und Abgeordneter des Deutschen Bundestages, war zu einer Begegnung mit den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe am AKO. Sein dritter Besuch seit seinem Abitur 1972, wie er sagte.
Die neue SV hatte zusammen mit ihren Vorgängern die Veranstaltung perfekt vorbereitet und moderiert. Victor Abs, der neue Schülersprecher des AKO, führte in die Veranstaltung ein. Zu Beginn wurden acht Zitate von Politikern aus zwei Jahrhunderten eingespielt. Die Schülerschaft war aufgefordert, sich von den Stühlen zu erheben, wenn sie zustimmt, oder sitzen zu bleiben, wenn sie dem Zitat nicht zustimmen wollen. Anschließend gaben die Zitate de Maizière Gelegenheit, seine Überzeugung von Politik zu formulieren. Dann stiegen die vier Schülervertreter auf dem Podium mit ihm in die Diskussion ein.
...

Weiterlesen ...
 

Seiten