Aloisiuskolleg
Gymnasium der Jesuiten für Mädchen und Jungen

Aktuelle Meldungen

04.03.2024 - 19:30

Vortrag und Gespräch

Der Einfluss der Corona-Pandemie auf die psychosoziale Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen hält auch mit dem Ende der alltagsbeschränkenden Gegenmaßnahmen an. Die Veranstaltung soll einen Einblick in den Forschungsstand sowie in die klinische Versorgung aus kinder- und jugendpsychiatrischer Perspektive geben.

Dr. med. Ulf Thiemann ist seit dem Jahr 2021 als Chefarzt der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der LVR-Klinik Bonn tätig. Vorausgegangen waren Tätigkeiten in Köln, Frankfurt, London und Heidelberg.

Um die Bestuhlung besser planen zu können, bitten wir um eine kurze Anmeldung unter sekretariat [at] aloisiuskolleg [dot] de
Es laden ein: Schulleiter Walter Odekerken – Stv. Schulleiter Mathias Molzberger

 

29.02.2024 - 00:00

Gedankensplitter zur Skifreizeit 2024
Bei der Hinfahrt im Bus konnten wir nicht viel schlafen, weil alle so aufgeregt waren. Bei der Rückfahrt war es deutlich ruhiger.
Das Wetter hat auch gut mitgespielt. Es gab einige warme Tage, aber es hat auch zweimal geschneit und der Schnee war meistens gut.
Jeden Morgen wurden wir um 7:30 Uhr von dem Frühstücksdienst aufgeweckt. Total lustig fand ich es, mit Musik geweckt zu werden.
Ich war darüber erstaunt, dass so viele aus der Klasse sehr schnelle und gute Fortschritte gemacht haben und fast alle am Ende der Skifreizeit die schwarze Piste befahren konnten.
Super lustig fand ich, dass sich manche Lehrer im Tiefschnee hingelegt haben und einer seine Skier 20 Minuten lang suchen musste.
Abends haben wir Spiele wie UNO oder Werwolf gespielt. Wir konnten auch gegen die Lehrer Kicker spielen. Die waren aber viel zu gut, so dass wir eigentlich immer verloren...

Weiterlesen ...
 

20.02.2024 - 00:00

Dieser Ausruf wird einer Anekdote nach Archimedes zugeschrieben, der in der Badewanne sitzend zu der Erkenntnis über die physikalischen Gesetze bei schwimmenden Körpern gelangte. Heute nutzt man diesen Ausruf immer dann, wenn man eine schwierige Frage gelöst hat.

Besonders viele Fragen gut gelöst haben Anton (5c) und Johan (6a) im diesjährigen Heureka!-Wettbewerb, der sich mit kniffligen Problemen aus der Naturwissenschaft auseinandersetzt.

Weißt du, um was die Sonne kreist oder was sich hinter dem Begriff „Calima“ versteckt? – Kleiner Tipp: Die Antwort musst du auf den Canarischen Inseln im Atantik suchen.

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die beiden es wissen, weshalb sie jeweils den zweiten Platz in der Landes- bzw. Bundeswertung des Wettbewerbs erreicht haben. Wir gratulieren den beiden zu ihren hervorragenden Ergebnissen!

Sr

 

02.02.2024 - 19:00

„Ein Revisor? In unserer Stadt? Ein Revisor? Was soll das? Muss das sein?“
„Ja, ein Revisor aus dem BKE, und zwar inkognito und mit geheimen Instruktionen. Er kommt. Wir können es nicht verhindern.“
„Eine schöne Bescherung! Das hat uns gerade noch gefehlt! Auch noch mit geheimer Mission!“
„Das Ganze ist nichts weiter als Fake! Eine politische Prüfung! Man will uns sicher was anhängen.“
„Wie dem auch sei – jedenfalls sind Sie gewarnt, meine Herren; seien Sie vorsichtig!“

In diesem Jahr widmet sich die Theater-AG der Oberstufe mit Nikolai Gogols „Der Revisor“ einem Klassiker und holt ihn in die heutige Zeit hinein. Das, was Gogols Revisor in der Vorlage aus dem 19. Jahrhundert an Missständen im Vagen lässt, das wird auf der Bühne der Oberkirche nicht verheimlicht werden.

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen und nachdenklichen Theaterabend – anschließend jeweils herzliche...

Weiterlesen ...
 

01.02.2024 - 10:40

Als Philipp Freiherr von Boeselager am 5. März 1936 das Aloisiuskolleg mit Abitur verlassen hat, wusste er noch nicht, dass er sieben Jahre später, 25 Jahre jung, als Offizier zusammen mit seinem Bruder zu denen gehören sollte, die versuchten, mit einem Staatsstreich die Gewaltherrschaft des Nationalsozialismus zu beenden. Philipp war bereits auf dem Weg, Hitler bei einem Frontbesuch zu erschießen, als das Attentat verschoben wurde. Philipp wusste, dass er diesen Tag nicht überlebt hätte.

Erst ein Jahr später gab sich eine neue Gelegenheit und diesmal sollte Phillip eine Heeresgruppe zur Unterstützung des Staatsstreiches nach Berlin führen. Doch Hitler überlebte das Attentat vom 20. Juli 1944. Weil andere – auch unter Folter – Philipp und Georg nicht als Beteiligte verraten haben, überlebten beide; Georg fiel kurz darauf im Krieg, Philipp starb 2008. Seine Söhne und einige seiner Enkel...

Weiterlesen ...
 

31.01.2024 - 00:00

Logistik, so nennt sich die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass etwas dort ankommt, wo es hinkommen soll. So besuchten 6 Schülerinnen und Schüler des Q2 Geographie-Leistungskurse von Frau Schaffer in Kooperation mit dem Q2 Grund- und Leistungskurs des Kardinal-Frings-Gymnasiums am 30. Januar 2024 das Deutsche Post Briefzentrum 53 in Troisdorf-Spich. Ziel des Besuchs war es, den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die Logistikprozesse bei der Deutschen Post zu geben und zu zeigen, wie der Warentransport organisiert ist.

Die Exkursion begann mit einem Eingangsvortrag von Herrn Sebastian Flink, einem leitenden Mitarbeiter der Deutschen Post. In seiner Präsentation stellte er die Deutsche Post DHL Group als globalen Konzern vor und präsentierte das weit verzweigte Logistik-Netzwerk. Er zeigte den Schülerinnen und Schülern auf, welchen Weg ein Brief von Bonn nach Freising hinter sich legt, wie sich...

Weiterlesen ...
 

31.01.2024 - 00:00

Das Frauennetzwerk für den Frieden (FNF) organisiert regelmäßig Treffen für Schulen, bei denen das Konflikt-Lösen und das Anders-Streiten im Vordergrund stehen. Während der Corona-Zeit mussten ein paar dieser Treffen entfallen. Am Donnerstag, dem 25. Januar, fand nun eine Wiederauflage – der neunte Streitschlichtungstreff — dieser Veranstaltung am Aloisiuskolleg statt.
Über 90 Teilnehmer und Teilnehmerinnen kamen dafür morgens aus dem Bonner Stadtgebiet, dem umgebenden Rhein-Sieg-Kreis und aus Köln angefahren, um den Tag gewinnbringend mit Input und Austausch im Gespräch und in Workshops zu verbringen. Organisiert wurde das Treffen vom FNF sowie vor Ort von Frau Redmann und Herrn Ennen vom AKO. Die Themen der Schüler-Workshops beschäftigten sich mit verschiedenen Kommunikationsformen, der Sprache im Chat auf Social-Media-Plattformen und der Körpersprache und der Wirkung des Raumes – alles Bereiche...

Weiterlesen ...
 

24.01.2024 - 00:00

Am 24.01.2024 machte die 5b einen Ausflug zum Wittfelder Hof in Wachtberg.

Wir trafen uns nach der ersten großen Pause mit unserem Klassenlehrer Herrn Gossow und unserer Biologielehrerin Frau Schubert im Klassenraum der 5b. Von dort gingen wir durch den Park zur Bushaltestelle „Brunnenallee“. Wir waren gut gelaunt und freuten uns auf den Besuch beim Wittfelder Hof.

Als der Bus kam, stiegen alle Kinder, die kein Busfahrticket hatten, vorne ein und wollten sich eins kaufen; doch es waren so viele und der Busfahrer war nicht im Zeitplan
und hatte nicht genug Tickets, sodass wir umsonst fahren durften. Als wir an der Haltestelle „zwischen den Hüllen“ ausstiegen, liefen wir ungefähr 5-10 Minuten zum Biohof.

Dort stellten sich Frau und Herr Bollig, die Besitzer des Biohofs, vor und wir durften ihnen Fragen stellen. Danach mussten wir Einmal-Schutzanzüge und Schuhüberzüge anziehen, damit wir keine Bakterien in den Schweinestall bringen. Im Schweinestall gingen...

Weiterlesen ...
 

12.01.2024 - 00:00

Ein Stadtteil im Wandel -
Exkursion des Q2 Geographie Leistungskurses nach Köln Ehrenfeld

„Strukturwandel“ – „Tertiärisierung“ – „nachhaltige Stadtentwicklung“ oder „Gentrifizierung“ -  Fachbegriffe und Modelle findet man zu jedem Inhaltsfeld im Fach Geographie. Aber lässt sich auch die Theorie in der Praxis wiederfinden? Am 12.01.2024 begab sich der Q2 Geographie Leistungskurs von Frau Schaffer in Begleitung von Frau Mühlhaus auf eine Exkursion nach Köln Ehrenfeld, um genau das hautnah zu untersuchen.

In Zeiten der Industrialisierung wurde der Anstoß zur Gründung von Ehrenfeld gegeben und es siedelten sich zunehmend Industriebetriebe in der bis 1888 eigenständigen Stadt an, welche u. a. von der günstigen Lage entlang der wichtigen Bahnstrecke Köln-Aachen profitierten. Einige dieser Unternehmen gehörten Ende des Jahrhunderts zu den Marktführern in ihrem Bereich. So galt die 1870...

Weiterlesen ...
 

13.12.2023 - 00:00

Nach einem erfolgreichen ersten Auftakt unseres internationalen Projekts, dem Jesuit Security Council, im Mai dieses Jahres, wobei ein UN-Sicherheitsrat an der jesuitischen Partnerschule Istituto Leone XIII simuliert wurde, konnten wir für dieses Schuljahr noch das britische Mount St Mary’s College als Partner gewinnen. Dementsprechend ging es vom 1. bis zum 6. Dezember für 10 Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 8 und 10 sowie für die begleitenden Lehrkräfte, Frau Schaffer und Herrn Öngören, nach Spinkhill, Sheffield.

Nach einigen internationalen Video-Calls, einem ausgiebigen E-Mail Verkehr und einer intensiven Recherche zu den Sichtweisen verschiedener Länder zu dem Thema „The Rule of the Taliban in Afghanistan: A Threat to Human Rights, Especially to Those of Women?“ übernahmen unsere Schülerinnen und Schüler mit jeweils einem anderen italienischen oder englischen Schüler die Rolle...

Weiterlesen ...
 

Seiten