Aloisiuskolleg
Gymnasium der Jesuiten für Mädchen und Jungen

Spenden und freiwillige Elternbeiträge

Das Aloisiuskolleg gemeinsam ermöglichen

Eltern, Schule und Schulträger haben das gemeinsame Anliegen,das Aloisiuskolleg in seiner besonderen Prägung weiter pädagogisch zu
entwickeln und dafür wirtschaftlich sowie organisatorisch zu sichern. Die monatlichen Elternbeiträge sind dafür gedacht, langfristig zu bewahren und zu verbessern, was uns wichtig ist.

Ab 1. Oktober 2022 haben wir die Bitte um den freiwilligen Beitrag der Eltern neu gefasst. Ziel ist die langfristige Sicherung der Schule und eine transparente Information darüber. Wir informieren bei den Pflegschaftsabenden und auf dieser Webseite. Zudem werden die Familien einzeln im Herbst 2022 vom Kolleg angeschrieben.

In einem Video erläutert P. Martin Löwenstein
als Vertreter des Schulträgers
die wesentlichen Punkte (auf das Bild klicken).

Informationsfaltblatt

Schule in freier Trägerschaft

Das deutsche Grundgesetz garantiert die Möglichkeit von Privatschulen. Die Umsetzung dieses Rechts und die finanzielle Unterstützung liegt bei den Bundesländern. Privatschulen sollen nicht nur für die Reichen sein. Dennoch geht der Staat davon aus, dass die freien Schulen einen erheblichen Teil ihrer Kosten selbst decken.

Das Aloisiuskolleg auch in Zukunft möglich machen

Das Aloisiuskolleg als freie Schule mit seinem besonderen Profil und den Angeboten ist nur möglich durch freiwillige Elternbeiträge. Dies geht nur solidarisch, denn kein Kind wird aus finanziellen Gründen vom Besuch der Schule ausgeschlossen.

Wir bitten alle Familien um einen monatlichen Betrag:
130€ für das erste Kind, 110€ für das zweite Kind, 90€ für das dritte und 70€ für das vierte Kind.

SEPA-Mandat herunterladen und dann am PC ausfüllen und senden an AKO-Buchhaltung [at] aloisiuskolleg [dot] de (AKO)

Freiwillige Elternbeiträge an die Stiftung

Die Stiftung Aloisiuskolleg ermöglicht den Betrieb als freie Schule. Sie finanziert den Eigenanteil, weil die öffentliche Hand private Schulen nur teilweise finanziert. Auch die Ausstattung und die Bausubstanz soll weiterhin langfristig gut erhalten und ausgebaut werden.

Der Beitrag zur Stiftung dient der Deckung der Schul-Betriebskosten; da der Schulbesuch der Kinder eine „Gegenleistung“ ist, schließt der Gesetzgeber leider eine Anrechnung als voll steuermindernde Spende aus.

Beiträge von Alumni und anderen, die aktuell keine Kinder am Kolleg haben, können immer voll als Spenden bescheinigt werden.

Anregungen – Fragen

Ausführlich im Informationsfaltblatt

Wenn Sie zu diesem Thema Anregungen oder Fragen haben, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

0228 82003 505 rektor [at] aloisiuskolleg [dot] de (P. Löwenstein, Rektor)
0228 82003 507 gf [at] aloisiuskolleg [dot] de (Herr Nettersheim, Geschäftsführer)
0228 82003 508 AKO-Buchhaltung [at] aloisiuskolleg [dot] de (AKO) (Frau Helbig und Frau Knauer, Buchhaltung AKO)

Oder schreiben Sie — gerne auch vertraulich — eine Mail an Eltern,
die sich mit dem Thema befasst haben und Ihre Fragen beantworten:
elternbeitrag [at] aloisiuskolleg [dot] de

FAQ

Warum nimmt das AKO kein Schulgeld?
Wie geht das mit dem SEPA-Mandat (Lastschrifteinzug)
Was ist der Unterschied zwischen Spenden und freiwilligem Elternbeiträgen?
Ist die Trägerschaft der Schule langfristig gesichert?
Kann das AKO nicht mehr Drittmittel und Geld von Stiftungen einwerben?