Aloisiuskolleg
Gymnasium der Jesuiten für Mädchen und Jungen

Aktuelle Meldungen

12.08.2020 - 00:00

Bereits vor den Sommerferien hatten unsere neuen Sextanerinnen und Sextaner die Möglichkeit sich zu den Sextaner-Sporttagen des Ako Forums anzumelden. Wir öffneten die Tore des Kollegs bereits 3 Tage vor offiziellem Schulbeginn und boten unseren neuen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit sich in ihrer gewählten Sportart auszuprobieren. Es war eine wunderbare Gelegenheit schon ein wenig sportlich-spielerisch ins Kolleg zu schnuppern und auch außerhalb des Klassenzimmers neue Freundschaften zu knüpfen.

Das Ako Forum heißt all unsere neuen Schülerinnen und Schülern herzlich willkommen und wünscht eine tolle, erlebnisreiche , außergewöhnliche und unvergessliche Schulzeit.

 

11.08.2020 - 18:08

Noch in der letzten Woche hat die Landesregierungen Änderungen an den Regelungen und Empfehlungen für die Schulen versandt. So konnte auch das AKO erst einen Tag vor Unterrichtsbeginn das neue Hygiene-Konzept an die Familien verschicken. Bei einer Lehrerkonferenz wurde das Konzept zurvor bis in die Details diskutiert.

Dann blieb der Schulleitung und den Hausmeistern ein Tag Zeit für die letzten organisatorischen Vorbereitungen in der Schule und auf dem Gelände, bevor zum ersten Mal seit März wieder alle Schülerinnen und Schüler zum Unterricht kommen.

Das Corona-Schutzkonzept wurde an alle Familien verschickt. Nicht wenig hängt davon ab, dass zu Hause darüber gesprochen wird. Für alle Interessenten sei das Konzept auch hier veröffentlicht.

 

09.08.2020 - 10:00

Mit erkennbar gespitzten Ohren haben unsere Esel die Heilige Messe in der Kollegskirche mitgefeiert.

Zum ersten Mal hatten sie Gelegenheit dazu. An der Westseite des Raumes – unter der Wendeltreppe zur Empore – wurde letzte Woche eine neue Tür eingebaut. Ziel war nicht, die Andacht der Esel zu fördern, sondern einerseits endlich eine Querlüftung der Kirche zu ermöglichen und gleichzeitig andererseits einen Zugang zu schaffen, der es mobilitätseingeschränkten Personen ermöglicht etwa mit einem Rollstuhl in die Oberkirche zu kommen. Dafür fehlt zwar noch außen der Übergang auf die Wiese und langfristig ein befestigter Weg über dieselbe. Dann, so haben wir heute gelernt, müssen wir uns aber überlegen, ob wir die Esel auch in die Kirchenraum hinein einladen wollen.

Der Gottesdienst war übrigens eine kleine Feier mit einer Familie. Der Cousin einiger Altschüler ist im Ausland mit 19 Jahren gestorben. So konnten auch die hiesigen Freunde und Verwandte gemeinsam für ihn ...

Weiterlesen ...
 

31.07.2020 - 00:00

In der Wahrnehmung der meisten hatte das Internat des Aloisiuskollegs schon im Sommer 2018 die Pforten geschlossen.

Bei zuletzt noch 68 Schülerinnen und Schülern schien es vor zwei Jahren nicht mehr sinnvoll, ein Internat über alle Klassenstufen weiterzuführen. Dass der Sommer 2018 zugleich der Versuch war, einen Neustart zu unternehmen, ist dabei nicht so wahrgenommen worden, dass es diesem Versuch geholfen hätte, Erfolg zu haben. Unter dem Familiennamen des heiligen Aloisius wurde „GONZAGAprep“ als reines Oberstufen-Internat – eine preparatory school für die Universität – neu begründet. Doch im Sommer 2020 musste die Kollegsleitung die schwere Entscheidung treffen, das Projekt zu beenden.

Die Idee, ein profiliertes internationales Internat zu gründen, überstieg dann doch die personellen und vor allem auch die finanziellen Möglichkeiten des Kollegs. Die Unsicherheiten durch die Corona-Pandemie kamen dazu. Aber unausweichlich war die...

Weiterlesen ...
 

16.07.2020 - 06:00
Verabschiedung von P. Siebner vom Aloisiuskolleg 2017

Wir trauern um P. Johannes Siebner SJ, Provinzial der Deutschen Provinz der Jesuiten und von 2011 bis 2017 Rektor am Aloisiuskolleg.
Am Sonntag, 16. August um 11.00 Uhr feiern wir in seinem Gedenken eine Hl. Messe am Aloisiuskolleg (bitte nach Möglichkeit hier anmelden).

Informationen zum Requiem und allen Gottesdiensten und digitales Kondolenzbuch

Er verstarb am heutigen Donnerstag, morgens in Berlin. Ende Januar wurde ein Gehirntumor entdeckt und entfernt; bis zuletzt hat er zunehmend geschwächt gegen die Folgen gekämpft. Wir trauern um unseren verstorbenen Mitbruder, und wir trauern zusammen mit seiner Mutter und seinen Geschwistern.

Johannes Siebner wurde am 24. August 1961 in Berlin geboren. Am Canisius-Kolleg in Berlin engagierte er sich in der Jugendarbeit (KSJ...

Weiterlesen ...
 

12.07.2020 - 17:46
Das war mal "normaler" Unterricht am AKO

Die Schulministerin von NRW macht uns Hoffnung. In einem offenen Brief an die Eltern kündigt sie an, dass nach den Sommerferien wieder alle Schüler am Unterricht teilnehmen können. Sie schreibt:

„Alle 16 Kultusministerinnen und Kultusminister der Länder sind sich einig, dass die Rückkehr nach den Sommerferien zu einem weitgehend ‚normalen‘ Schuljahr das Ziel sein muss. Was heißt das konkret? Nach den Sommerferien soll in allen Schulen wieder ein Unterricht im Klassenverband ermöglicht werden, bei dem die Abstandsregelungen durch das Konzept der differenzierten Rückverfolgung ersetzt werden. Das gilt auch für Lerngruppen im Wahlpflichtbereich sowie für das Kurssystem. Generell muss nachvollziehbar sein, welche Schülerinnen und Schüler mit anderen gemeinsam in welchen Klassen/ Kursen lernen.“

Entsprechend haben wir uns...

Weiterlesen ...
 

21.06.2020 - 19:00

Sich mit einer außergewöhnlichen Situation versöhnen – dieser Eindruck war in jeder Sekunde der Abiturentlassung am Festtag des Heiligen Aloisius von Gonzaga bei allen Abiturientinnen und Abiturienten und ihren Familien zu spüren.

Der Rahmen zu dieser Feier wurde einen Tag zuvor hergerichtet: Die neue Bühne passte hervorragend zu den Stufen auf dem unteren Schulhof, die 80 Bierbänke waren mit vielen Händen flugs aufgebaut, das Technikteam brauchte nur drei Stunden, um alle Boxen und Mikrophone ordentlich auszurichten und selbst der obligatorische Blumenschmuck fehlte nicht. Einerseits musste vieles improvisiert werden, andererseits griff alles ineinander.

 

...

Weiterlesen ...
 

21.06.2020 - 11:00

Könnten wir nicht doch irgendwie …? Wenigstens einen Gottesdienst …? Lange haben wir diskutiert und gerungen. Doch jetzt ist die traurige Entscheidung gefallen: Das AKO-Fest, das wir für den 21. Juni geplant hatten, muss leider ausfallen.

Letztlich war es so, dass wir festgestellt haben, dass das meiste von dem, weswegen wir unser Fest so mögen, unter den Bedingungen von Corona nicht möglich gewesen wäre. Und das, was dann übrig geblieben wäre, hätte alle Zutaten zu einer Enttäuschung gehabt. Auch ein eigener Gottesdienst, den wir gefeiert hätten, wäre ja wegen des Gemeinschaftsgefühls und um Leute zu treffen interessant gewesen — aber genau das wäre auch die Schwierigkeit.

Der Testlauf, das AKO-Fest als Videokonferenz zu feiern, hat zu viele Kratzer vom Zuprosten auf den Bildschirmen hinterlassen, sodass auch diese Alternative verworfen werden musste.

Bleibt als Trost nur: Für die Abiturientinnen und...

Weiterlesen ...
 

15.06.2020 - 19:00

576 Mitglieder haben im vergangenen Jahr dem Förderverein des AKO ermöglicht, eine Vielzahl von kleinen und größeren Engagements in der Schule zu unterstützen. Was der Förderverein in den letzten Jahren alles möglich gemacht hat, kann man in einer Zusammenstellung sehen. Das spiegelt nicht nur die Spenden wider, die für die Projekte gesammelt wurden, sondern auch viel inhaltliche Arbeit, denn viele Eltern haben durch ihre Expertise bei so manchem Projekt geholfen es zu entwickeln. 2019 waren 61,9% aller 442 Familien des AKO (von 723 Schülerinnen und Schülern) im Förderverein; aber auch Eltern ehemaliger Schüler bleiben dem Kolleg über ihre Beiträge zum Förderverein verbunden.

Montag, 15. Juni 2020 um 19.00 h
in der Rotunde oder in der Oberkirche

Bitte melden Sie sich zu der Mitgliederversammlung über foerderverein...

Weiterlesen ...
 

27.05.2020 - 08:57

Tagelang liegt der Lärm von Kettensägen über dem Kollegsgelände. Vor allem in dem Waldstreifen im Süden, aber auch im Park, der sich von der Höhe bis zum Schulhof zieht, hat die extreme Trockenheit der letzten Jahre verheerende Spuren hinterlassen. Wer eine Anschauung zum Begriff „Klimakatastrophe“ haben will, findet sie in den Wäldern und leider auch am AKO.

Insgesamt ist es wohl mehr als ein Viertel der größeren oder kleineren Bäume, die nicht überlebt haben. Vor allem Fichten und Tannen, vereinzelt auch Linden sind betroffen. Wie bei Corona hat es Bäume mit Vorerkrankungen zuerst erwischt. Über vierzig Bäume werden jetzt nach Absprache mit dem Grünflächenamt der Stadt Bonn gefällt. Teilweise ist Gefahr im Verzug, wenn Fußgänger durch das Unterholz streifen.

Während der Fällarbeiten ist der gesamte Park gesperrt, nur die Sportbereiche bleiben zugänglich. Das Holz wird nach Süden aus dem Gelände gezogen. Wir hoffen, dass zumindest ein Teil...

Weiterlesen ...
 

Seiten