22.08.2014 Willkommen den neuen Sextanern

Wachsen lassen - Raum geben - Einschulung der neuen Sextaner

Nun sind wir komplett für das neue Schuljahr. Am gestrigen Donnerstag haben 85 neue Sextanerinnen und Sextaner ihren Weg am Aloisiuskolleg begonnen. Der neue Lebensabschnitt begann mit einem ökumenischen Gottesdienst gehalten von Pater Marco Mohr SJ und Pfarrer Christian Neu, es wurde musiziert und natürlich die eine oder andere Begrüßungsansprache gehalten.

Der entscheidende Moment aber kam, als alle neuen Schülerinnen und Schüler vom Schulleiter und ihren jeweiligen Klassenlehrern begrüßt wurden. 12 Mentoren aus der 9. Klasse haben sich intensiv vorbereitet und werden die neuen Schüler in den nächsten Monaten intensiv begleiten.

Wir freuen uns und wünschen von Herzen alles Gute und Gottes Segen!



02.08.2014 Neue Ansprechperson in Verdachtsfällen von Missbrauch

Neue Ansprechperson in Verdachtsfällen von Missbrauch – Marek Spitczok von Brisinski

Die Deutsche Provinz der Jesuiten hat das Verfahren in Verdachtsfällen von Missbrauch aktualisiert und eine neue Ansprechperson für diesen Bereich benannt.

Am 26. Juni hat Provinzial Stefan Kiechle SJ die von der Deutschen Ordensoberenkonferenz (DOK) überarbeiteten „Leitlinien für den Umgang mit sexuellem Missbrauch Minderjähriger und erwachsener Schutzbefohlener“ für die Deutsche Provinz der Jesuiten in Kraft gesetzt. Das Dokument ist unter anderem auch auf der Website des Ordens veröffentlicht. 

In Weiterführung der bis dahin geltenden Richtlinien wird die Aufgabe des „Beauftragten für Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch“ neu beschrieben als „Ansprechperson für Hinweise auf tatsächliche Anhaltspunkte für den Verdacht eines sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen sowie an erwachsenen Schutzbefohlenen durch Ordensangehörige oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ordensgemeinschaft oder in ordensgetragenen Einrichtungen“. 

Parallel zur Aktualisierung der Richtlinien kommt es am 1. August auch zu einer personellen Veränderung: Neue Ansprechperson wird Marek Spitczok von Brisinski aus Berlin. Er folgt damit Rechtsanwältin Ursula Raue, die mit der Ordensleitung überein gekommen war, nach langjähriger Tätigkeit die Zuständigkeit als „Beauftragte des Ordens für Fälle sexuellen Missbrauchs“ abzugeben. Ursula Raue wird diejenigen, mit denen sie in Kontakt stand, in einem eigenen Schritt über den Wechsel informieren.

Ursula Raue war im Februar 2007 als Beauftragte benannt worden und stand insbesondere in der Zeit nach dem Öffentlichwerden der Missbrauchsfälle im Orden im Frühjahr 2010 im Brennpunkt der Öffentlichkeit. Provinzial Stefan Kiechle: „Wir sind Frau Raue sehr dankbar für ihr ebenso sensibles wie professionelles Vorgehen in den Gesprächen sowohl mit Opfern wie auch mit dem Orden. Mit ihrem Bericht im Mai 2010 hat sie die Verbrechen an Schutzbefohlenen in Einrichtungen des Ordens dokumentiert und einen entscheidenden Beitrag zur Aufklärung geleistet.“

Marek Spitczok von Brisinski ist Diplom-Soziologe, Traumafachberater und Heilpraktiker für Psychotherapie in Berlin und seit 2007 hauptberuflich tätig in der Beratung und Unterstützung von Jungen und jungen Männern, denen sexuelle Gewalt widerfahren ist. Weitere Informationen unter www.mut-traumahilfe.de.

Mit dieser Berufung hat die Deutsche Provinz der Jesuiten, wie es die neuen Leitlinien vorsehen, in Zukunft zwei Ansprechpersonen, eine Frau und einen Mann mit unterschiedlichem fachlichen Hintergrund: Neben Herrn Spitczok von Brisinski steht seit 01.02.2011 auch Rechtsanwältin Katja Ravat aus Gundelfingen bei Freiburg als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Kontakte:

Marek Spitczok von Brisinski
Postfach 304152
10756 Berlin
Tel.: 0163/0817379
spitczok [at] posteo [dot] de

Katja Ravat
Gewerbestraße 97
79194 Gundelfingen
Tel.: 0761/5036330
ravat [at] t-online [dot] de



08.07.2014 Termine für das Schuljahr 2014-15 online

Termine 2014-15 online

Die Terminübersicht für das kommende Schuljahr 2014-15 ist neu überarbeitet und jetzt hier auf der Website einzusehen. Die kommenden drei Monate sind mit den wichtigsten Terminen stets direkt einzusehen - für die Jahresübersicht lässt sich ein eigenes pdf öffnen.

Auch der Download als iCal- Datei oder ein Abo für den eigenen Internetkalender ist möglich.



01.07.2014 Abschlusskonzert am AKO

Sechs Hände spielen Beethoven

Nach den beiden Mai-Konzerten und dem schönen Konzert vergangene Woche im Augustinum kommt es nun zum Abschluss des Schuljahres zu einem weiteren Höhepunkt der diesjährigen Musiksaison am Aloisiuskolleg mit zwei Meisterwerken der Wiener Klassik:

Beethoven, 3. Klavierkonzert
Haydn, Sinfonie 103 („mit dem Paukenwirbel“)

Klavier: Luise Haße, Lorraine Pudelko, Jan Taro Löhken
Leitung: Paul Schendzielorz und Robert Wittbrodt

Unsere beiden Schülerinnen Luise Haße (16) und Lorraine Pudelko (15) sowie Jan Taro Löhken (15) vom Beethovengymnasium, alle drei Schüler der bekannten Bonner Pianistin Susanne Kessel, führen gemeinsam mit dem Orchester am Aloisiuskolleg als Solisten Beethovens 3. Klavierkonzert auf. Jeder der drei übernimmt dabei, begleitet vom 60-köpfigen Schülerorchester, einen Satz des für die Musik- und Konzertgeschichte bedeutenden und neue Wege beschreitenden Werkes. Der Bonner Komponist David Graham hat eigens für dieses Projekt die Solokadenzen komponiert, die bei dem Konzert zum ersten Mal vor Publikum gespielt werden. Erweitert wird das Programm um die Aufführung von Haydns 103. Sinfonie („mit dem Paukenwirbel“). Seit vielen Wochen laufen die Proben und Vorbereitungen auf dieses Konzertereignis. Erleben Sie die temperamentvolle Einstudierung der Werke am:

Mittwoch, 02. Juli 2014, 19.30 in der Kirche des Aloisiuskollegs

 Eintritt: 10 EUR (ermäßigt 5 EUR) – Die Eintrittskarte gilt für beide Konzerte.



28.06.2014 Bücher suchen neue Bibliothek - Der Film

Neue Bibliothek. Der Film

Zum Auftakt des Bibliotheksprojekts am AKO hat sich Film-AG des Kollegs an einen kleinen Werbefilm gemacht. Wir lernen in dem kurzen und kurzweiligen Film zwei Bücher kennen, die dringend auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind - zudem gibt es erste Impressionen und Ideen der „neuen Bibliothek“ zu sehen. Besonderer Dank und herzlicher Glückwunsch gilt den Hauptakteuren Frederic Schäfer (Q1), Johannes Schönberg (EF) und Herrn Weilemann (Erzieher im Externat), ebenso Herrn Öngören als Mentor der Film AG. Besondere Erwähnung verdienen die vielen Darsteller und Helfer aus der Klasse 5 c von Frau Uhrig und die „sprechenden Bücher“ (Herr Bresler, Herr Venth): Neue Bibliothek. Der Film.



Seiten: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8

AKO - Der Film

Die Film-AG des Aloisiuskollegs zeigt das Kolleg von allen Seiten! Die Story folgt einem Papierflieger auf seinem Flug an einem ganz normalen Tag über das Kollegsgelände.

Zum Film ...


Herzlich willkommen

Pater SiebnerIm Namen des Aloisiuskollegs begrüße ich Sie sehr herzlich auf unserer Website. Wir möchten Ihnen hier einen ungefähren Überblick ermöglichen über „das AKO“, wie das Aloisiuskolleg eigentlich von allen genannt wird. Schauen Sie sich um. Dankbar sind wir auch für Rückmeldungen, für Lob und Kritik.

Weiterlesen ...


AKO-App

AKO-AppDie AKO-App
für Android
ist da!


Moodle

MoodleMoodle am AKO


AKO auf Facebook

 
Kontakt | Impressum | Disclaimer