Aloisiuskolleg
Gymnasium der Jesuiten für Mädchen und Jungen
Gemeinsam für das AKO

Spenden

Durch regelmäßige Beiträge das AKO langfristig sichern.

Das Aloisiuskolleg mit dem vielfältigen und qualitätsvollen Angebot ist ohne Spenden nicht möglich. Wir brauchen viele Helfer, um jetzt und langfristig diesen besonderen Ort und dieses Angebot für Schülerinnen und Schüler zu bewahren.

Das AKO erhalten – helfen Sie jetzt!

Kollegsfamilien, Altschüler und Freunde können auf vielfältige Weise mithelfen. Gemeinsam können wir das Aloisiuskolleg auch in Zukunft möglich machen. Kontinuierlich oder in Einzelspenden, mit kleinen, größeren oder großen Beiträgen können alle helfen, dass hier Kinder eine bestmögliche Bildung erhalten.
Jedes Kind wird bei uns als eigene Persönlichkeit gesehen und gefördert. Das Aloisiuskolleg erhebt kein Schulgeld; es gibt also keine Selektierung nach finanzieller Situation. Und Spenden behandeln wir vertraulich; die Pädagoginnen und Pädagogen erhalten keine Kenntnis darüber und Geld spielt bei der Aufnahme auf das Kolleg keine Rolle. Auch das Externat und die Mensa sollen für einkommensschwächere Familien genauso erschwinglich sein.  Das alles geht,  wenn alle freiwillig nach den jeweiligen Möglichkeiten unterstützen.

Qualität sichern — Monatliche Beiträge der Schülerfamilien

Wir wollen eine Schule für Jugendliche und Kinder, die diese optimal unterstützt und dazu gut aufgestellt ist. Das können wir nur gewährleisten, wenn möglichst alle mithelfen, die Grundlagen dafür zu sichern.Dafür bitten wir um einen monatlichen Beitrag an die Stiftung Aloisiuskolleg.

Die Grundfinanzierung der Schule kommt aus staatlichen Mitteln (94% vom Land NRW) und Zuschüssen aus der Kirchensteuer (6% vom katholischen Erzbistum Köln). Das finanziert die normalen Personalkosten etwa für die Lehrpersonen oder das Schulsekretariat. Die Raum- und Anschaffungskosten, der Unterhalt zusätzlicher Räume wie Bibliothek oder größere Sportanlagen und manche pädagogische Angebote sind in dieser staatlich errechneten Grundfinanzierung nicht enthalten. Das gilt auch für viele Bereiche der Fortbildung und Schulentwicklung, für Orchester, Theater und Sport. Die Stiftung wird auch helfen, den neuen Abschluss International Baccalaureate so zu sichern, dass er zu einer qualitativen Bereicherung für die gesamte Oberstufe des Aloisiuskollegs beiträgt. Dafür brauchen wir etwa 9% mehr als nur die Grundfinanzierung; das sind 720.000 € im Jahr.

Das Ziel ist, dass sich möglichst alle Familien mit einem monatlichen Spendenbeitrag an der Stiftung Aloisiuskolleg beteiligen. Alle zusammen machen es möglich, Qualität zu sichern. Wenn die Familien durchschnittlich für jedes Kind am AKO 80 € im Monat spenden, tragen sie dazu bei. Wenn manche mehr beitragen können, ist das eine große Hilfe, anderen ist nur ein kleinerer Betrag möglich. Alle helfen mit.

Gezielt helfen für Stipendien und Projekte

Stipendien: Das AKO wird von Kindern aus verschiedenen Einkommensschichten besucht. Diese Vielfalt ist für eine christliche Schule wichtig. Wir bitten alle Familien aus dem Externat und aus GONZAGAprep, die das aufbringen können, um 5 % der Externats- oder Pensionskosten als Solidarbeitrag. Freunde und Altschüler helfen mit Spenden. Die 5% Solidarbeitrag von 90% der Familien kommen so 10% der einkommensschwächeren Familien zugute.

Besondere Anlässe: Manche Projekte brauchen besonderen Einsatz. Sie gehen über die bisherigen Standards hinaus und helfen, die Zukunft des Kollegs zu gestalten. Hier bitten wir auch Altschülerinnen und Altschüler um großzügige Unterstützung. Wenn viele mitmachen, motiviert das auch Großspender, ohne die solche Projekte meist nicht möglich sind. Etwa zwei Mal im Jahr schreiben wir dazu Altschüler und die Kollegsgemeinschaft an und stellen solche Anliegen vor.

Fragen Sie nach

Jährlich legen wir in einer kleinen Broschüre Rechenschaft ab über die wirtschaftlichen Fragen des Kollegs.
Gern informieren wir Sie auch persönlich und beantworten Ihre Fragen:
Pater Rektor Martin Löwenstein SJ, rektor [at] aloisiuskolleg [dot] de