Aloisiuskolleg
Gymnasium der Jesuiten für Mädchen und Jungen

Schulkonferenz: Stundentafel für die künftigen G9-Klassen

Zum dritten Mal in demselben Schuljahr trat die Schulkonferenz zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen. Es könnte ein langjähriger Rekord sein. Das zeigt, dass sich viel bewegt. Die Qualitäts-Analyse war der erste Anlass, die (fast) Abschaffung der Schulsamstage kam bei einer zweiten Sitzung auf der Tagesordnung. Und jetzt ging es vor allem um die neue Stundentafel, nach der wir kommendes Jahr die ersten zwei Klassen im Rahmen von G9 unterrichten wollen.
Am Anfang steht die Enttäuschung, dass das Land NRW es nicht geschafft hat, mit der Rückkehr zum 9-jährigen Gymnasium die Vorgaben so zu gestalten, dass kein Nachmittagsunterricht in der Mittelstufe notwendig wäre. Ab Klasse 8 wird ein Langtag unvermeidlich sein. Bis Klasse 10 wird sich die Stundentafel von 29 auf 34 Wochenstunden steigern.
Prinzipien für die neue Stundentafel am AKO sind etwa: möglichst wenig Nachmittagsunterricht; kein Nebenfach darf mehr als ein Jahr ausgesetzt werden; es bleibt Zeit für die „Ordinariatsstunden“ (Fragen der Klassengemeinschaft) und die 14tägigen Stufengottesdienste.
Insgesamt sind es in den Klassen 5 bis 10 dann 186 Stunden in den Lateinklassen und 183 in den anderen, jeweils zuzüglich der Schulgottesdienste und teilweise die Ordinariatsstunden.
Das Profil des Kollegs wird dort deutlich, wo wir gegenüber den staatlichen Vorgaben mit den 5 Ergänzungsstunden klar die Fremdsprachen (bzw. im Differenzierungsbereich Informatik) stärken, sowie die Stunden ermöglichen, die dem sozialen Miteinander dienen.