06.01.2016 Suppenhimmel in Bad Godesberg eröffnet

Suppenhimmel iun Bad Godesberg eröffnet

„Gold, Weihrauch und ... Suppe!“ Unter diesem Motto haben die Majestäten aus dem Morgenland, zahlreiche Sternensinger waren eigens gekommen, zusammen mit dem Team des Seelsorgebereichs und der Bezirksbürgermeisterin Simone Stein-Lücke heute Mittag den Suppenhimmel in der Godesberger Innenstadt eröffnet. Der Suppenhimmel bietet ab heute jeden Tag (außer Sonntag) von 12:00 bis 14:00 Uhr eine warme und wärmende Mahlzeit, einen Begegnungs- und Treffpunkt und eine Anlaufstelle. „Eingeladen sind alle Menschen unabhängig von Religion oder Kultur“, betont Dechant Dr. Wolfgang Picken. Sechs Gastronomiebetriebe aus Bad Godesberg haben sich für zunächst sechs Monate bereit erklärt, die Mahlzeiten zu kochen. Auf dem Speiseplan stehen Suppen oder Nudel- und Reisgerichte. Über 50 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer haben sich gefunden, die den Suppenhimmel betreuen, das Essen ausgeben und auch immer für ein Gespräch zu haben sind. Wir sagen: Tolle Aktion! Vergelt´s Gott allen, die sich engagieren!



22.12.2015 Frohe Weihnachten - schöne Ferien!

Vorweihnachtliches Foyer-Singen am 21. 12. 2015

Die Kinder des Unterstufenchors haben gestern zum adventlichen Foyer-Singen eingeladen (siehe Foto und weitere Fotos in der Bildergalerie); die Erzieher des Externats haben gestern das Jahr gemeinsam ausklingen lassen. Heute Mittag nach der letzten Stunde haben sich noch viele Kolleginnen und Kollegen aus der Schule im Lehrerzimmer versammelt und u.a. auch einige Weihnachtslieder gesungen. Heute Abend schließlich versammeln sich die Kolleginnen und Kollegen des Internats zu einer vorweihnachtliuchen Feier. Und damit sind die Ferien eingeläutet.

Am Heiligen Abend wird die Christmette um 22:00 Uhr in der Oberkirche gefeiert - wir freuen uns u.a. auf Kim Fugenzi (Sopran) Christoph Sötsch (Orgel) und Dominique Röhl (Trompete) ... und auf Sie.

Das Kolleg wünscht frohe Weihnachten und für das neue Jahr 2016 Gottes reichen Segen.



19.12.2015 Klasse 7a in der Synagoge

Klasse 7a in der Bonner Synagoge

Thomas, Felix und Max berichten von ihrem Besuch in der Bonner Synagoge: „Wir, die Klasse 7a, sind am 14. Dezember zusammen mit Pater Modemann SJ in die Synagoge in der Tempelstraße gegangen. Dort haben wir Frau Dr. Traub, die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde, getroffen und wir haben unsere Fragen gestellt, die wir im Unterricht vorher erarbeitet haben. Zur jüdischen Gemeinde gehören ca. 1000 Mitglieder, aber nur unter 100 Menschen kommen regelmäßig zum Gottesdienst. Die Gemeinde war sehr gastfreundlich zu uns. Die Jungen mussten eine Kopfbedeckung tragen. Sie haben uns den Gebetsraum gezeigt und wir haben mehrere Tora-Rollen besichtigt. Es hat Spaß gemacht und wir würden die Synagoge gerne noch einmal besuchen.“



18.12.2015 Foyer-Singen am Montag

Krippe

Wir wollen die Adventszeit aus-„klingen“ lassen. Mitglieder des Schulchores am AKO laden ein zu Liedern und Versen um die Krippe und die nahe Heilige Nacht. „Im Foyer des Schulgebäudes erwarten wir Sie und Euch als zuhörendes, bei einigen Liedern aber auch mitsingendes Publikum“, so Herr Ennen, der Chorleiter. Am Montag, dem  21. Dezember, beginnen wir um 17.00 Uhr. Um 18.00 Uhr ist das Stimmbandtraining beendet. Der Eintritt ist frei.



10.12.2015 Internate und Tagesinternate als Schutz- und Kompetenzorte ausbauen

Dr. Haep beim UBSKM in Berlin

Am Dienstag haben der Vorsitzende des Verbands Katholischer Internate und Tagesinternate, Dr. Christopher Haep, und der Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, in Berlin eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Der V.K.I.T., Fachverband 40 katholischer Internate in Deutschland, Österreich und der Schweiz, unterstreicht mit der Vereinbarung sein Engagement bei der  Einführung von Schutzkonzepten gegen sexualisierte Gewalt in Internaten und Tagesinternaten. Knapp 4.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vom Grundschulalter bis zur Berufsausbildung besuchen derzeit die Mitgliedseinrichtungen des Verbandes. Mit der Vereinbarung will der V.K.I.T. auch zukünftig beim Schutz vor sexueller Gewalt ein besonderes Augenmerk auf die Qualifizierung der Pädagoginnen und Pädagogen legen, die an Internaten tätig sind.

Rörig würdigt das besondere Engagement des Verbandes für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt und bei der Einbettung von Schutzkonzepten in die allgemeine Qualitätsentwicklung der katholischen Internate. In den Qualitätskriterien des V.K.I.T. heißt es u.a. „Die Internate und Tagesinternate verfügen über Präventions- und Interventionskonzepte, die dem Wohl und dem Schutz der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen vor jeder Form von Gewalt dienen. Die Internate und Tagesinternate erfüllen die Standards zur Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt, wie sie durch die Vorschriften und  Handreichungen der Bischofs- und Ordensoberenkonferenzen der jeweiligen Diözese, des jeweiligen (Ordens-)Trägers und des V.K.I.T. sowie der jeweiligen staatlichen Aufsichts- und Genehmigungsbehörden vorgegeben werden. Die Einrichtung arbeitet dazu mit externen Fach- und Beratungsstellen zusammen.“



03.12.2015 Weihnachtsbaum für die Christophorusschule

Christbaum für Christophorusschule

Seit einigen Jahren ist es Tradition, dass das AKO der Christophorusschule in Tannenbusch, einer Förderschule mit Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, einen Weihnachtsbaum spendet. Selbstverständlich wurde der Baum auch in diesem Jahr von AKO-Schülern in Teamwork mit der Schulleitung der Christophorusschule und einer AKO-Erzieherin aufgestellt und geschmückt. Sehr zur Freude der fast 300 Schüler!



02.12.2015 Faust

Probe für Goethes Faust

Faust läuft zur Hochform auf, die himmlischen und höllischen Heerscharen und ihr irdisches Fußvolk sind in Bewegung gesetzt, die Geisterwelt ist in Unruhe, der Hexensabbat tanzt: Für Goethes Klassiker hebt sich am Aloisiuskolleg der Vorhang.

  • Freitag, 04.12.15, 19.00 Uhr
  • Samstag, 05.12.15, 16.30 Uhr
  • Sonntag, 06.12.15, 17.00 Uhr.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf an der Internatspforte sowie an der Abendkasse erhältlich.



30.11.2015 Aladin und die Wunderlampe

Aladin und die Wunderlampe

Herr Öngören und Herr Molzberger laden ein zu einem besonderen Theaterprojekt für die Schüler der Klassen 5 - 7.

Am kommenden Wochenende (Freitag um 19:00, Samstag um 16:30 und Sonntag um 17:00) kommt großes Weltheater auf die Bühne des Kollegs. Goethes Faust. Das Aloisiuskolleg bietet dieses Jahr zusätzlich ein Theaterprojekt für die „ganz Kleinen“ an. „Gemeinsam mit Euch“, so die beiden Kollegen, „wollen wir der Oberkirche einen Hauch von Orient verleihen, denn wir planen das Theaterstück Aladin und die Wunderlampe.“ Interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 sind herzlich eingeladen bei diesem Projekt mitzuwirken.

Ein erstes Treffen findet statt am Montag, 14. Dez. 2015 um 17 Uhr in der Oberkirche.

Die Proben beginnen Anfang nächsten Jahres und werden ebenfalls montags um 17 Uhr stattfinden.



30.11.2015 Herzlich Willkommen den neuen Referendarinnen und Referendaren

Referendare 2015 / 2016

Ein herzliches Willkommen und viel gute Wünsche gelten unseren neuen Lehramtsantwärterinnen und Lehramtsanwärtern, die bis April 2017 ihren Vorbereitungsdienst am AKO absolvieren. Von links: Christoph Schirmeisen (Geschichte, kath. Religion), Rebecca Borchers (Deutsch, Erdkunde), Kristina Orth (Latein, Mathematik), Eva Heuermann (Französisch, Sport), Martin Feldmann (Englisch, kath. Religion).



27.11.2015 Hockeyturnier in Leverkusen

Hockey AG der 5. und 6. Klasse

Am Donnerstag, dem 26.11.2015 nahm unsere Hockey-Unterstufen AG an einem Turnier im RTHC Leverkusen teil. Bei diesem Turnier haben mehr als 140 Schülerinnen und Schülern verschiedener Schulen teilgenommen. Es war ein großartiges Erlebnis für die 12 Schülerinnen und Schüler und eine tolle Belohnung für Ihren Einsatz immer montags in den AG Stunden. Unser Dank gilt den Betreuenden Trainern des BTHV, Ben und Franzi und insbesondere Frau Victorine Leopold für die hervorragende Unterstützung.



Seiten: 1 - 2 - 3 - ... 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - ... 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26

Anmeldung zur Klasse 5

Tag der Offenen Tür am 14.10. ab 9 Uhr.

Weitere Informationen

Spenden für das AKO

Ihre Spende für ein Projekte am AKO ist immer herzlich willkommen! Das AKO ist als gemeinnützige Gesellschaft auf Spenden angewiesen. Ihre Hilfe hilft!

Jetzt Projekt auswählen und spenden


AKO-Film 2015

Ein Porträt des Aloisiuskollegs als Internatsschule

Zum Film ...

 

Herzlich willkommen

Pater SiebnerIm Namen des Aloisiuskollegs begrüße ich Sie sehr herzlich auf unserer Website. Wir möchten Ihnen hier einen ungefähren Überblick geben über das „AKO“, wie das Aloisiuskolleg eigentlich von allen genannt wird. Schauen Sie sich um und melden Sie sich bei Rückfragen oder Kritik, gerne auch Lob.

Das Aloisiuskolleg ist ein Kolleg der Jesuiten in Deutschland, also eine kirchliche, katholische Einrichtung mit langer Tradition; im Zentrum stehen das staatlich anerkannte Gymnasium und ein Internat für Jungen und Mädchen. In Bonn-Bad Godesberg (NRW) gelegen, ermöglicht das wunderschöne Gelände aber über Schule und Internat auch vielfache außerschulische Aktivitäten, vor allem im Bereich Sport und kulturelle Bildung (Orchester, Theater etc.).

Alle weiteren Informationen über Schule, Internat, AKO-Forum und über die Aufnahmeverfahren finden Sie hier - und natürlich gern auch vor Ort, bei uns am AKO: Herzlich willkommen!

P. Johannes Siebner SJ
Rektor


AKO - Der Film

Die Film-AG des Aloisiuskollegs zeigt das Kolleg von allen Seiten! Die Story folgt einem Papierflieger auf seinem Flug an einem ganz normalen Tag über das Kollegsgelände.

Zum Film ...


AKO-Forum

AKO-ForumOffene Veranstaltungen, Kursangebote, Workshops und Ferienprogramme sowie Freizeitangebote für die Kollegsgemeinschaft: AKO-Forum.


Moodle

MoodleMoodle am AKO


AKO auf Facebook

 
VKITDas Aloisiuskolleg ist Mitglied im Verband Katholischer Internate und Tagesinternate (V.K.I.T.) e. V.