Home | AKO - Das Kolleg | Kollegsseelsorge | Aufgaben

Aufgaben der Kollegsseelsorge

Wie sieht das konkret aus, Kollegsseelsorge?

„Kommt und seht!“ (Joh 1,39). Oder: „Porta patet, magis cor!“ Jeder und jedem gilt ein herzliches Willkommen, einmal vorbeizuschauen und zu erzählen, was erfreut oder bewegt beziehungsweise was einen bekümmert oder belastet.

  • Die Hauptaufgabe der Kollegsseelsorge am Aloisiuskolleg besteht darin, „da-zu-sein“. Der Kollegsseelsorger steht dabei in erster Linie für Schüler, aber auch für Pädagogen und Eltern, als Ansprechpartner zur Verfügung, bietet einen geschützten Raum, zu Gespräch und Beratung und steht seelsorglich zur Verfügung.
  • Daneben sorgt sich die Kollegsseelsorge um die Organisation und Durchführung der verschiedenen Gottesdienste sowie von Besinnungstagen und Exerzitien. Sie begleitet das Sozialpraktikum und die Mentorentätigkeit älterer Schüler und bietet eine Einführung ins Gebet beziehungsweise eine Hinführung zu den Sakramenten an. Der Kollegsseelsorger gibt ein paar Stunden Religionsunterricht und ist ferner Teil des Kriseninterventions-Teams am Aloisiuskolleg.
  • Wichtig ist, dass der Kollegsseelsorger in die Strukturen des Kollegs eingebunden ist, sich dabei jedoch gleichzeitig seine Unabhängigkeit bewahrt. Deswegen ist er zwar Mitglied der Fachschaft Religion und Teilnehmer an der Erziehersitzung des Internats, nicht aber Teil des Verwaltungssrats. Er sucht den Kontakt zu den verschiedenen Bereichen des Aloisiuskollegs (Schule, Internat, Externat, AKO-Forum und ProCura) und kooperiert mit ihnen. Nach außen hin besteht eine Vernetzung mit den Schulseelsorgern des Jesuitenordens sowie des Erzbistums.
VKITDas Aloisiuskolleg ist Mitglied im Verband Katholischer Internate und Tagesinternate (V.K.I.T.) e. V.