15.05.2017
Das Theaterstück „Der Zauberer von Oz“ verzaubert die Zuschauer

Der Zauberer von Oz

Gebannt schauen kleine und große Kindergesichter auf die Bühne: Kreischend schwört die böse Hexe Grusella mit knatsch-grünem Gesicht, dass sie sich die roten Schuhe von Dorothy schon noch holen werde. Dorothy, das ist das kleine Mädchen aus dem Roman des US-amerikanischen Schriftstellers Lyman Frank Baum „Der Zauberer von Oz“, das durch einen Wirbelsturm in das Land Oz katapultiert wird und dort den wunderlichsten Gestalten begegnet.

Mathias Molzberger und  Zeynel Öngören haben das Stück mit Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 in der Oberkirche des AKOs mit viel Liebe zum Detail auf die Bühne gebracht: „Die Textvorlage hat sich halt angeboten, weil man hier ganz viele Kinder spielen lassen kann“, erklärt Öngören. Seit vier Monaten haben die 40 Nachwuchsschauspieler geprobt und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Man sieht ihnen die Freude am Spielen an und sie zaubern sich so in die Herzen der Zuschauer.

„Die Kinder an ihren Rollen und Aufgaben wachsen zu sehen, das war sehr schön“, erklärt Öngören. Darüber hinaus sei die Zusammenarbeit mit den Kunstkursen der Oberstufe besonders fruchtbar gewesen: Sie haben mit viel Aufwand farbenfrohe Bühnenbilder, darunter ein Schloss, eine Hexenküche und einen Jahrmarkt gebaut und für die kleinen und großen Darsteller zauberhafte Kostüme entworfen.



Alle Meldungen anzeigen

VKITDas Aloisiuskolleg ist Mitglied im Verband Katholischer Internate und Tagesinternate (V.K.I.T.) e. V.