Aloisiuskolleg
Gymnasium der Jesuiten für Mädchen und Jungen
Das Team von AKOmag

AKOmag - Sonderpreis bei Schülerzeitungswettbewerb

1. Sonderpreis der Kategorie „EinSatz für eine bessere Gesellschaft“
beim bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb gewonnen!

akomag ist eine der besten Schülerzeitungen Deutschlands

30 Gewinnerzeitungen können sich über eine Auszeichnung beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2018 freuen. Die Jury wählte aus rund 1.900 Einsendungen aus ganz Deutschland die Besten der besten Blattmacher aus.

Veranstaltet wird der Wettbewerb gemeinsam von der Jugendpresse Deutschland und den Ländern der Bundesrepublik Deutschland. Unsere Schülerzeitung akomag hat den 1. Preis in der Sonderpreiskategorie „EinSatz für eine bessere Gesellschaft“ gewonnen, der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgelobt wurde. Das Bild zeigt Bundestagspräsident a.D Wolfgang Thierse bei der Jurysitzung.

Hier ein Auszug aus der Begründung: „Auch eure Schülerzeitung wurde von der Jury genau unter die Lupe genommen, kritisch beäugt und bewertet. Doch ihr habt mit eurer Schülerzeitung zu viele gute Argumente geliefert, sodass der Jury letztendlich nur eine Entscheidungsmöglichkeit blieb: Eure Schülerzeitung gehört zu den Besten bundesweit! Ihr habt die Jurorinnen und Juroren auf ganzer Linie überzeugt!“ Und das Bundesministerium ergänzt: „Die eingereichte Ausgabe mit Artikeln zu Umweltthemen zeigt überzeugend den gesellschaftspolitischen Anspruch und verbindet diesen mit einem Appell an das Engagement der Schulkinder. ‚akomag‘ ist dabei vielseitig, informativ und ansprechend gestaltet.“

Das akomag-Team freut sich sehr über diese Auszeichnung und besondere Anerkennung seiner Arbeit.

SV Spitze Berenike Wiesmann & Konstantin Krempien und Schulleiter Dr. Manfred Sieburg mit dem Team von AKOmagDer Schülersprecher, der Schulleiter und der Rektor des Aloisiuskollegs haben die Gelegenheit einer Sitzung des Schülerrates genutzt und dem Team öffentlich gratuliert; ein Photograph des Bonner Generalanzeigers hat den großen Augenblick dokumentiert. In seiner Laudatio betonte der Rektor, dass die professionelle Machart der Zeitung und der Webseite ausdrücke, dass Schülern die Öffentlichkeit über Schulthemen an der Schule etwas bedeutet. Zugleich schaffe AKOmag eine Schul-Öffentlichkeit, die es dem Schülerrat und den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, über Themen zu diskutieren, die alle angehen. „Seid mutig, auch mal frech zu sein, wenn es um wichtige Schülerthemen geht!“ Zugleich bringe AKOmag auf exzellente Weise gesellschaftliche Themen in die Schule ein — und gerade beim Thema Umweltschutz sei noch viel zu tun.

Presseerklärung der Jugendpresse Deutschland zur Preisverleihung